Folge 008 - The Reign of Terror

UK Erstausstrahlung : 08.08 - 12.09.1964
In Deutschland nocht nicht ausgestrahlt


Episode 1: A Land of Fear
Episode 2: Guests of Madame Guillotine
Episode 3: A Change of Identity
Episode 4: The Tyrant of France (Animiert für DVD da verschollen)
Episode  5: A Bargain of Necessity (Animiert für DVD da verschollen)
Episode 6: Prisoners of Conciergerie

Inhalt:

Nach einem Streit will der Doctor Ian und Barbara rauswerfen und hofft, dass die TARDIS im England von 1960 landet. Doch weit gefehlt. Man befindet sich im Jahr 1794 - genau in der Französischen Revolution.

In einem alten Haus werden Ian, Susan und Barbara fälschlicherweise von revolutionären Soldaten als Feinde angesehen. Sie werden in die Conciergerie gebracht. Dem Gefängnis von Paris. Der Doctor gibt sich als regionaler Beamter der Provinzen aus, wird mehrfach von Robespierre vorgeladen und muss versuchen, die Companions zu befreien.

Barbara und Ian können entkommen und finden Unterschlupf bei Konterrevolutionären. Sie versuchen ebenfalls Susan zu retten.

Robespierre wird gestürzt und wird in das Gefängnis gebracht.

Daraufhin können der Doctor und seine Begleiter entkommen.

Persönliche Meinung:

Man merkt, dass die Serie auch lehrreich sein sollte. Nach den Azteken und Marco Polo sind nun die Franzosen dran. In Staffel 2 folgen noch die Römer.

Die jüngeren Zuschauer erhalten Einblicke in die Revolution, über Naboléon Bonaparte, über Robespierre und die Guillotine. Es war schon eine schlimme Zeit.

Leider sind ja gut 90 Folgen verschollen. Die BBC hat die Filmrollen noch mal verwendet, da diese damals sehr sehr teuer waren.

Die Animationen der Folgen 4 und 5 sind sehr gut gelungen.  Zumal ja nur die Tonspur und (wohl) auch die Skripte vorhanden sind.

 


(c) BBC Television

Folge 007 – „The Sensorites“

UK Ausstrahlung: 20.06. - 01.08.1964

In Deutschland noch nicht gesendet


Episode 1: Strangers in Space
Episode 2: The Unwilling Warriors
Episode 3: Hidden Danger
Episode 4: A Race Against Death
Episode 5: Kidnap
Episode 6: A Desperate Venture


Inhalt:

Die TARDIS rematerialisiert in einem Raumschiff der Menschheit über den Planeten Sense Sphere. Der Doctor ist im 28. Jahrhundert gelandet. Die Mannschaft ist in mentaler Hand der Sensoriten, die sich auch telepathisch verständigen können.. Als die Außerirdischen das Schloss der TARDIS stehlen sind der Doctor, Susan Foreman, Barbara Wright und Ian Chesterton sitzen fest.

Die Sensoriten bringt die Gruppe, bis auf Captain Maitland und Barbara auf den Planeten. Carol Richmond ist verzweifelt. Ihr Verlobter und Kollege John spricht wirr und wird jedoch vom zweiten Elder in ein Labor gebracht. Angeblich um zu helfen. Aber der Sensorite ist gegen die Menschen. Diese sind schuld, dass das Gros der Außerirdischen durch einen Angriff und einen Raumschiffabsturz ums Leben gekommen sind. Zusammen mit dem Stadtverwalter schmiedet er Pläne gegen den ersten Elder und dem Doctor.

Als Ian krank wird sucht der Doctor nach einem Gegenmittel und dem Grund der Erkrankung.

Drei verwirrte Überlebende des Absturzes haben tödliche Nachtschattengewächse in das örtliche Wasserversorgungssystem hinzugefügt.

Persönliche Meinung:

Was für eine Story. Die Intrigen des zweiten Elders sind ein schönes Beispiel, dass selbst bei einer friedlichen Rasse, wie die Sensorites, Wesen gibt, die mehr Macht haben wollen und für Ihr Wohl über Leichen gehen…. Und die, obwohl das Gegenteil bewiesen wird, auf ihre Meinungen beharren.

Der Aufbau der Geschichte hat, wie jede ältere Folge von Dr. Who nach 25 Minuten einen Cliffhanger. Diese sind hier genial platziert und ich bin froh, dass ich gleich alle Episoden sehen konnte, und nicht – wie früher – nach jeder Episode eine Woche warten musste.


(c) BBC Television

Ich habe mir die Folge "The Rescue" und "The Romans" in einer Box gekauft.

Rechts ist diese zu sehen.


(c) BBC Television

Folge 011 „The Rescue“


UK Erstaustrahlung: 02.01. – 09.01.1965
In Deutschland noch nicht gesendet


Episode 1 – “The Powerful Enemy”
Episode 2 – “Desperate Measures”

Inhalt:

Auf dem Planeten Dido havariert ein Raumschiff im 25. Jahrhundert.

Es gibt nur zwei Überlebende: Vicki, ein junges Mädchen und ein Mann namens Bennett. Beide warten auf ein Rettungsschiff, was sie wieder zur Erde bringen soll.

Sie werden von einem Wesen in Schach gehalten. Koquillion ist einer der Ureinwohner des Planeten – ein Didonianer.

Die TARDIS mit Barbara, Ian und dem Doctor materialisiert in einer Höhle. Barbara wird von Koquillion angegriffen und dadurch von den anderen getrennt. Sie findet Schutz bei Vicki. Danach wird der Höhleneingang von dem Wesen gesprengt.

Ian und der Doctor kämpfen sich durch die Höhle, finden das Raumschiff und Vicki, die Vertrauen zu ihnen fasst.

Der Doctor wird skeptisch, da die Didonianer eigentlich ein friedliches Volk sind, und erkennt, dass Koquillion nur eine Maske ist.

Wer steckt dahinter?

Persönliche Meinung:

Die Story scheint mit schneller Feder geschrieben.

Sie ist mit 50 Minuten recht kurz. Aber das lag wohl daran, dass Carole Ann Ford die Serie auf eigenem Wunsch verlassen wollte. Sie hat ja die Enkelin Susann gespielt.

Eine neue Teenager-Begleiterin musste her. So kommt am Ende der Geschichte Vicki mit auf Reisen.

Mir hat die Geschichte gut gefallen und auch das Ende ist sehr gut gelöst und plausibel.


(c) BBC Television

Folge 12 „The Romans“


UK Erstausstrahlung: 16.01 – 06.02.1965
In Deutschland noch nicht gesendet

Episode 1 „The Slave Traders“
Episode 2 „All Roads leads to Rome“
Episode 3 “Conspiracy”
Episode 4 “Inferno”

Inhalt:

Die TARDIS landet im alten Rom. Dort verweilen sie einen Monat und Vicki wird langweilig.

Barbara und Ian werden von Sklavenhändlern entführt, während der Doctor und Vicki sich auf dem Weg nach Rom machen.

Auf dem Weg finden die beiden die Leiche des Barden Maximus Pettulian. Ein Legionär verwechselt den Doctor mit dem Barden und begleitet ihn nach Rom zu einer Audienz mit Nero.

Während Ian als Rudersklave dient wird Barbara die Dienerin Poppaeas, der zweiten Frau Neros.

Nach einem Sturm erleidet Ian Schiffbruch. Mit dem einzigen Überlebenden, Delos, reist er auch nach Rom. Dort werden die beiden wieder gefangen und sollen als Gladiatoren im Colosseum auftreten.

Derweil stellt Nero Barbara nach, was wiederum Pompea auf die Palme bringt. Sie will Nero töten. In Tavius findet Barbara einen Verbündeten. Er will der Frau helfen.

Der Doctor greift zu einer List. Er behauptet, dass er so leise die Leier spielen kann, dass nur die geübtesten es hören können. Nero hört natürlich nichts. Aber seine Gefolgschaft tut so. Sie wollen sich nicht die Blöße geben. Ähnlich wie im Märchen „Des Kaisers neue Kleider.“

Ausversehen zündet der Doctor die Pläne des Cesaren Nero an und bringt ihn dadurch indirekt erst auf die Idee Rom anzuzünden.

In dem ganzen Tumult können Vicki und der Doctor und Barbara und Ian fliehen.

Zurück bleibt Nero in seinem Wahn und Tavius, der sich als Christ herausstellt.

Persönliche Meinung:

Diese Geschichte ist ein Muss für alle, die Schreiben lernen wollen. Ganz großes Storytelling.

Zuerst werden alle Akteure getrennt, gelangen auf unterschiedlichen Wegen nach Rom, treffen sich im Palast nie (Außer die Zweierkonstellationen Ian und Barbara und der Doctor und Vicki).

Gut, die einzelen Elemente sind schon teilweise vorhersehbar, wie der Sklavenmarkt und die Arena. Und geschichtlich weiß man es heute besser.

Trotzdem ein Glanzstück.


(c) BBC Television